Schuldenanstieg und Haftungsausschluss im deutschen Föderalstaat: Zur Rolle des Moral Hazard

Forschungsbereich: Financial Stability
Forscher: Guntram B. Wolff
Datum: Jan 2007
Abstract:

Guntram B. Wolff diskutiert Moral Hazard als mögliche Ursache für die steigende Verschuldung der Bundesländer. Nach kurzer Einführung des Konzepts, werden empirische Ergebnisse und ein Fallbeispiel zur Diskussion heranzgezogen. Dabei zeigt sich, dass der Nachweis von Moral Hazard aufseiten der Investoren solider zu sein scheint als aufseiten der Bundesländer. Während Investoren nämlich geringe Unterschiede in der Bonität der Bunderländer anzeigten, was Investoren-Moral-Hazard impliziere, hätten nicht alle Bundesländer den Anzreiz zur übermäßigen Verschuldung.

Weitere Erklärungsansätze zu erhöhten Verschuldungsanreizen, wie etwas das "common-pool" Problem oder das Problem der "Fiskalillusion", die in vielen Fällen auch plausibel erscheinten, erschwerten die Identifiaktion der genauen Ursache. Schlussendlich sei es dennoch ratsam, über eine erhöhte Beteiligung der Investoren an den Risiken der einzelnen Bundesländer nachzudenken. Weitere Maßnahmen seien jedoch notwendig, um den Defizitanstieg nachhaltig zu begrenzen. 

Download PDF
Back to list