Stiftungsprofessur für Monetäre Ökonomie

Fachbereich Wirtschaftswissenschaften | Abteilung Geld und Währung


Prof. Volker Wieland, Ph.D.

Prof. Volker Wieland hat seit März 2012 die IMFS-Stiftungsprofessor für Monetäre Ökonomie inne. Seit Juni 2012 ist er zudem Geschäftsführender Direktor des IMFS. Zuvor war er Professor für Geldpolitik und Geldtheorie an der Goethe-Universität Frankfurt und gehörte zu den Gründungsprofessoren des IMFS. Von 2003 bis 2009 war er Direktor des Center for Financial Studies.

Wieland studierte an den Universitäten Würzburg, State University of New York, Albany, dem Kieler Institut für Weltwirtschaft und der Stanford University. 1995 verlieh ihm die Stanford University den Titel Ph.D. in Economics. Bevor er im November 2000 nach Frankfurt kam, arbeitete Wieland als Senior Economist am Board of Governors des Federal Reserve Systems in Washington, DC. 2007 und 2008 nahm er zudem eine Gastprofessur am Stanford Center for International Development (SCID) wahr.

Wieland ist Research Fellow am Center for Economic Policy Research (CEPR) in London, Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, im Kronberger Kreis sowie im Wissenschaftlichen Beirat des Bundesministeriums der Finanzen.

2019 erhielt Wieland den Preis des Monetären Workshops für seine Forschungsarbeiten zur monetären Ökonomie. Für seine Verdienste um die Verbindung zwischen Wissenschaft und Politik und Gesellschaft wurde er 2017 mit dem „Public Service Fellowship“ der Alfons und Gertrud Kassel-Stiftung ausgezeichnet. 2008 erhielt Wieland den "Wim Duisenberg Research Fellowship" der Europäischen Zentralbank.

Wieland war und ist als Consultant für eine Reihe von Institutionen tätig, dazu gehörten unter anderem die Europäische Zentralbank, die Europäische Kommission, das Federal Reserve Board und die Reserve Bank of Finland.

Volker Wieland engagierte sich zudem in der Herausgeberschaft von wissenschaftlichen Zeitschriften und in den Gremien wissenschaftlicher Gesellschaften. Von 2002 bis 2006 war Wieland Managing Editor des Journal of Economic Dynamics and Control (JEDC) und ist noch Mitglied des Beirats, zudem war er Associate Editor der European Economic Review (2001 bis 2004) und Mitglied des Referee Panel der Zeitschrift Economic Policy (2004 bis 2006). Er diente im Advisory Council der Society for Computational Economics (1998 bis 2006) und war von 2010 bis 2018 Vorsitzender des Ausschusses für Geldtheorie und -politik im Verein für Socialpolitik.

Die Forschungsinteressen von Volker Wieland umfassen die Geld- und Fiskalpolitik, Konjunkturzyklen und makroökonomische Modelle, Inflation und Deflation, Lernverhalten und wirtschaftliche Dynamik sowie numerische Methoden in der Makroökonomie. Seine Forschungsergebnisse wurden in führenden wissenschaftlichen Publikationen veröffentlicht, wie z. B.: American Economic Review, Journal of Monetary Economics, Journal of the European Economic Association, European Economic Review, Journal of Economic Dynamics and Control. In jüngster Zeit beschäftigt sich Wieland zudem mit dem Aufbau eines öffentlichen Archivs makroökonomischer Modelle für vergleichende Zwecke: Macroeconomic Model Data Base.